Fachkräfte im Kfz-Bereich

1. Die richtige Einleitung finden

Das Wichtigste zuerst: Recherchiere unbedingt, wer die Ansprechperson für Bewerbungen im Autohaus ist. Eine direkte Ansprache mit Namen ist zwingend erforderlich um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein allgemeines “Sehr geehrte Damen und Herren” löst eher das Gefühl aus, dass du das Anschreiben als Serienmail an alle möglichen Vakanzen schickst und nicht individualisierst.

Der erste Satz sollte die Neugier der Recruiter an dir wecken. An dieser Stelle wird die Entscheidung getroffen, ob er oder sie weiterlesen wird und dich in die engere Auswahl nimmt. Stelle heraus, warum ausgerechnet du für die Stelle geeignet bist. Beispielsweise so: “Durch meine jahrelange Erfahrung im Automobilverkauf als zertifizierter Verkäufer bin ich für die Stelle als … bestens geeignet. Das gute Image Ihres Autohauses hat mich sofort angesprochen. Ich möchte mich gerne neuen Herausforderungen stellen und meine Expertise in Ihrem Unternehmen einbringen.“

Nutze unsere Mustervorlagen, aber passe diese unbedingt ganz nach deinen persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten an.

Solltest du schon Kontakte mit dem Unternehmen in der Vergangenheit geknüpft haben, oder wurde dir von Kolleg*innen, Freund*innen oder Mitarbeiter*innen empfohlen, dich zu bewerben, erwähne dies unbedingt in der Einleitung.

2. Das Interessiert den Arbeitgeber wirklich

Ganz einfach gesagt: Alles, was nicht im Lebenslauf steht. Für den neuen Arbeitgeber ist neben deinen Fähigkeiten auch wichtig, dass du ins Team passt. Welche Persönlichkeit bringst gerade du mit?

Hier die 5 wichtigsten Punkte:

  1. Warum bist du auf der Suche nach einem neuen Job?
  2. Welche Charaktereigenschaften zeichnen dich aus?
  3. Warum bewirbst du dich bei diesem Unternehmen? Was genau hat dich angesprochen? z. B. die Marke, das Image, bestimmte Punkte der Stellenanzeige
  4. Welche Kompetenzen bringst du mit?
  5. Ab wann bist du verfügbar?

3. Das sollten Sie unbedingt vermeiden

1. Auch wenn du eine Mustervorlage von uns verwendest, solltest du diese unbedingt deinem persönlichen Schreibstil anpassen und individualisieren. Verwende keine Floskeln, sondern schreib so, wie du mit deinem Gegenüber reden würdest.

2. Vermeide lange Schachtelsätze über mehrere Zeilen genauso wie Passiv-Konstruktionen. Formuliere im Aktiv, also “Meine Aufgaben sind…” statt “Mir wurden folgende Aufgaben übertragen…”.

Ähnlich verhält es sich mit Konjunktiven wie “würde”, “könnte”, “sollte” etc. Solche Sätze suggerieren beim Leser eine gewisse Unsicherheit deiner Person.

3. Fertige kein Standardanschreiben für alle Bewerbungen an. Beziehe das Autohaus mit in deine Bewerbung ein. Informieren dich im Vorfeld und beschreibe, was dich ausgerechnet an diesem Unternehmen anspricht. Formulierungen, die auf jeden Arbeitgeber zutreffen, solltest du unbedingt vermeiden.

4. Wenn du weißt, dass du nicht zu 100% auf die Stelle passt oder dir Eignungen fehlen, musst du diese unbedingt kompensieren und dich in deinem Anschreiben darauf beziehen, warum du trotzdem perfekt auf die Stelle passt. Welchen Gewinn bringst du dem Unternehmen? Bewirb dich nicht blind auf irgendwelche Stellen. Das wirft kein gutes Licht auf dich und kann sich nachteilig auswirken, wenn es doch eine freie Stelle gibt, die eher zu dir und deinen Kompetenzen passt.

5. Auch wenn du ein Programm mit Autokorrektur nutzt, können sich Rechtschreibfehler einschleichen. Lies gewissenhaft Korrektur oder lass deine Bewerbung von Freunden noch einmal Korrekturlesen, bevor du sie abschickst.

4. Das perfekte Ende

Fasse noch einmal kurz zusammen, warum du die perfekte Besetzung für diese Stelle bist. Du kannst hier auch mitteilen, ab wann du verfügbar bist und welche Gehaltsvorstellungen du hast. Am Ende sollte immer die Aufforderung stehen, dass du dich über ein persönliches Kennenlernen freust.

Dies unterstreicht dein Selbstbewusstsein und hinterlässt ein positives Gefühl beim Recruiter, dass du die richtige Besetzung bist. Vergiss zuletzt nicht dein Anschreiben zu unterschreiben, auch wenn du die Bewerbung online oder per E-Mail verschickst.

5. So lang sollte Ihr Anschreiben sein

Das Anschreiben sollte kurz und knackig sein und dabei in kurze Absätze gegliedert werden, die das Anschreiben übersichtlich und schnell lesbar machen.

Du solltest Floskeln vermeiden. Schreibe lieber kurze und aussagekräftige Sätze, die sympathisch und persönlich klingen und nicht wie ein Standard Serienbrief. Eine Seite genügt völlig.

Vorlagen für ein Anschreiben

Selbst als langjähriger und loyaler Mitarbeitender kommt manchmal der Punkt, an dem man merkt, dass es nicht mehr das Unternehmen ist, für das man sich vor vielen Jahren begeistert hat.

Auf der Suche nach neuen Talenten stellen viele Autohäuser ihre Unternehmenskultur im Karrierebereich ihrer Webseite umfassend vor. Dein neuer Job im Autohaus soll schließlich von vorn herein schon ein gutes Erlebnis werden.

In neutralen Farben

Automobilverkäufer (m/w/d)

Serviceberater
(m/w/d)

Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

In Genau mein Job Farben

Automobilverkäufer (m/w/d)

Serviceberater
(m/w/d)

Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Zusammenfassung

Tipps

  • Sprich die Ansprechperson des Unternehmens namentlich an.
  • Recherche über den Arbeitgeber: Beschreibe, was genau dich am Autohaus anspricht. Könnte es eine Empfehlung gewesen sein, der gute Ruf oder eine bestimmte Automarke?
  • Beschreibe deinen Charakter und deine Kompetenzen genauer.
  • Erkläre kurz und überzeugend, warum du auf Jobsuche bist.
  • Kompensiere fehlende Eignungen durch andere Kompetenzen und Fähigkeiten. Warum bist du trotzdem der/die Richtige für die Position?
  • Strukturiere dein Anschreiben in kurze Abschnitte zur besseren Lesbarkeit.

Was du vermeiden solltest

  • unpersönliches Serienanschreiben für alle Bewerbungen verwenden
  • Mustervorlagen ohne persönliche Anpassungen versenden
  • den mitgeschickten Lebenslauf punktgenau durchgehen
  • Floskeln, Schachtelsätze, Konjunktive
  • Lücken im Lebenslauf unerklärt lassen
  • Rechtschreibfehler
  • fehlendes Datum und Unterschrift unter dem Anschreiben